Hall of Fame-Boxer Oscar De La Hoya mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert

0

Sept.3 (UPI) – Nur wenige Tage vor seiner Rückkehr in den Ring gab Boxlegende Oscar De La Hoyaam Freitag von einem Krankenhausbett aus bekannt, dass er positiv auf COVID-19getestet wurde.

De La Hoya, der sagte, er sei geimpft, sollte zum ersten Mal seit einer TKO-Niederlage im Dezember 2008 gegen Manny Pacquiaoantreten.De La Hoyas Kampf mit dem Coronavirus wird ihn jedoch daran hindern, am September gegen den ehemaligen UFC-Champion Vitor Belfort zu kämpfen.11in einem Triller Fight Club Pay-per-View-Event.

„Ich wollte, dass Sie direkt von mir hören, dass ich trotz vollständiger Impfung an COVID erkrankt bin und am nächsten Wochenende nicht kämpfen kann“, schrieb De La Hoya auf Twitter.“Die Vorbereitung auf dieses Comeback war in den letzten Monaten alles für mich, [und]ich möchte allen für ihre enorme Unterstützung danken.“

An Stelle von De La Hoya tritt der 58-jährige EvanderHolyfield hat sich bereit erklärt, einzugreifen und gegen Belfort zu kämpfen.Holyfield hat seit einem TKO-Sieg 2011 gegen Brian Nielsen nicht mehr gekämpft.

De La Hoya-Belfort sollte im Staples Center in Los Angeles stattfinden, aber das Event mit Holyfield und Belfort wird nach Hollywood verlegt.Fla. Der Kampf wird acht Runden zu je zwei Minuten dauern.

Share.

Leave A Reply